Stellenangebote

Wissenschaftliche MitarbeiterInnen (zur Promotion) werden regelmäßig zu allen Forschungsthemen des Lehrstuhls für Bioverfahrenstechnik gesucht. Ideal ist zuvor die Anfertigung einer Masterarbeit am Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik. Bei Interesse an einer Promotion empfiehlt sich eine Bewerbung zu Beginn der Masterarbeit.

Wissenschaftliche Mitarbeiter (E13) zur Promotion

Baldmöglichst sind am Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik weitere Promotionsstellen in unterschiedlichen Forschungsgebieten des Lehrstuhls neu zu besetzen (die Links verknüpfen mit den Forschungsseiten der aktuell laufenden Arbeiten zum jeweiligen Thema): Metabolische Kontrollanalyse und Heterogenität von Bioprozessen:

Promotionsstelle: Analyse von Populationsheterogenitäten mit Reporterstämmen im Multikompartiment-Bioreaktor

Die Maßstabsvergrößerung von mikrobiellen Produktionsverfahren führt oft zu unerwarteten Produktivitätseinbußen im Vergleich zum idealen Laborbioreaktor. Ein Grund dafür ist das Auftreten von Populationsheterogenitäten beispielsweise aufgrund nicht-idealer Durchmischung im Produktionsmaßstab. Im geplanten Forschungsvorhaben sollen Populationsheterogenitäten am Beispiel eines industriellen Produktionsverfahrens untersucht werden. Hierzu soll der Produktionsstamm mit Fluoreszenzmarkern versehen werden, die zentrale zelluläre Eigenschaften wie individuelle Wachstumsraten, Stressantworten, Sauerstoffverfügbarkeit sowie Produktbildung auf Einzelzellebene anzeigen und mit Hilfe von automatisierter Echtzeit Durchflusszytometrie erfasst werden können. Um industriell relevante Prozessbedingungen im Labormaßstab experimentell zu simulieren, soll ein neuartiger Multikompartiment-Bioreaktor eingesetzt werden. Ziel ist die Erforschung von Populationsheterogenitäten unter technisch relevanten Prozessbedingungen und deren Korrelation mit veränderten Produktionsleistungen im Vergleich zum Zulaufverfahren im idealen Labormaßstab.

Die Promotionsstellen sind besonders geeignet für MasterabsolventInnen der (Industriellen) Biotechnologie, des Chemie-Ingenieurwesens (Verfahrenstechnik) oder verwandter Studiengänge. Bewerbungen bitte direkt an Prof. Weuster-Botz.