100 % erneuerbare Energien für Bayern

Potenziale und Strukturen einer Vollversorgung in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität

Unter dem Titel Bayern als Modellregion für die Energiewende haben die TU München und das ZAE Bayern im Auftrag des BUND Naturschutz eine Studie über die Möglichkeiten einer 100 % erneuerbaren Vollversorgung Bayerns in den Sektoren Strom, Wärme und Mobilität erstellt.

Die Studie betrachtet Szenarien eines bayerischen Energiesystems in 2040 unter den Randbedingungen der lokalen Besonderheiten Bayerns. Dabei zeigt sich insbesondere, dass die Kernsäule der Strombereitstellung aus Solarstrahlung und Wind eine nahezu vollständige Ausnutzung der Potenziale erfordert, um die gerade durch die Sektoren Wärme und Mobilität steigenden Bedarfe zu decken. Zusätzlich wird ein starker Ausbau an Technologien zur Sektorenkopplung, sowie zum Ausgleich von Bereitstellung und Nachfrage nötig sein. Trotz diesen Herausforderungen ist ein 100 % erneuerbares Energiesystem technisch umsetzbar, wodurch Bayern eine Vorreiterrolle bei der ganzheitlichen Energiewende einnehmen könnte.

  •  Studie: 100 % erneuerbare Energien für Bayern (verfügbar ab 11.05.2021)

Kontakt: bayernstudie@es.mw.tum.de

 

Schriftenreihe "Energiesystem im Wandel"

Der Lehrstuhl für Energiesysteme veröffentlicht eine neue Schriftenreihe "Energiesystem im Wandel", die verschiedene Untersuchungen zu aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im Rahmen der Energiewende enthält. Diese Untersuchungen sollen einen wissenschaftlichen Beitrag zur Diskussion bezüglich des Bedarfs an Kraftwerken und Speichern zur Stabilisierung des Energiesystems sowie Flexibilitätsanforderungen durch die fluktuierende Einspeisung von Wind und PV darstellen.

Teil I der Schriftenreihe stellt eine Analyse der aktuellen Situation dar: Statusbericht Flexibilitätsbedarf im Stromsektor - Eine Analyse der aktuellen marktwirtschaftlichen und technischen Herausforderungen an Speicher und Kraftwerke im Zuge der Energiewende.

Teil II der Schriftenreihe steht nun online zur Verfügung und stellt eine ausführliche Metaanalyse namhafter Energiesystemstudien zum zukünftigen Bedarf an Speichern und Kraftwerken dar: Kampf der Studien - Eine Metaanalyse aktueller Energiesystemstudien zum Bedarf an Speichern und konventionellen Kraftwerken im Kontext der Annahmen und der historischen Entwicklung.

 

Wind Power and Solar Power Production in the EU

The Institute for Energy Systems of the Technical University of Munich analyzed the current situation of the variability of wind and solar power in the European Union. Based on current feed-in data, it is shown that for wind energy a significant smoothing effect occurs with a base-load share of 4 % of installed capacity. The complete results were published in: Buttler, A.; Dinkel, F.; Franz, S.; Spliethoff, H.: Variability of wind and solar power – An assessment of the current situation in the European Union based on the year 2014, Energy 106 (2016,) p. 147-161.

Additionally, the collected time series of wind power and solar power production in the EU are published here in order to support the research in this field: